Allgemeine Geschäftsbedingungen

Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen sind Bestandteil aller Angebote und Verträge über Warenlieferungen und sonstige Leistungen der Innoroll GmbH (nachstehend Innoroll genannt). Sämtliche, auch zukünftige Leistungen erfolgen ausschließlich aufgrund dieser Bedingungen. Mündliche Nebenabreden, nachträgliche Vertragsveränderungen sowie die Zusicherung von Eigenschaften des Liefergegenstandes bedürfen der schriftlichen Bestätigung durch Innoroll. Diese Bedingungen gelten auch als angenommen, wenn der Auftraggeber auf seine Bedingungen verweist. Geschäftsbedingungen des Auftraggebers bedürfen zu ihrer Wirksamkeit der ausdrücklichen schriftlichen Zustimmung durch Innoroll. Aus der Ausführung eines erteilten Auftrages kann die Wirksamkeit anders lautender Bedingungen des Auftraggebers nicht abgeleitet werden. 

Unsere Angebote gelten für Industrie, Handel, Handwerk,  Gewerbe und Endverbraucher. Unsere Angebote sind freibleibend, d.h. Ihre Bestellung wird erst durch unsere Auftragsbestätigung bzw. bei Lagerware durch unsere Auslieferung verbindlich. Wir behalten uns Warenverfügbarkeit, Änderungen der Produkte durch technische Weiterentwicklungen, Modellwechsel und etwaige Druckfehler vor.

§1 Geltung gegenüber Unternehmern und Begriffsdefinitionen

(1) Die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftbedingungen gelten für alle Lieferungen zwischen uns und einem Verbraucher in ihrer zum Zeitpunkt der Bestellung gültigen Fassung.

(2) Verbraucher ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, die überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden können (§ 13 BGB). 


§2 Zustandekommen eines Vertrages, Speicherung des Vertragstextes

(1) Die folgenden Regelungen über den Vertragsabschluss gelten für Bestellungen über unseren Internetshop http://www.innoroll.de.

(2) Im Falle des Vertragsschlusses kommt der Vertrag mit


Innoroll GmbH
Stephan Thielmann
Schönbacher Str. 39
D-35745 Herborn-Hörbach
Registernummer HRB 4837 
Registergericht Amtsgericht Wetzlar

zustande.

(3) Die Präsentation der Waren in unserem Internetshop stellt kein rechtlich bindendes Vertragsangebot unsererseits dar, sondern sind nur eine unverbindliche Aufforderungen an den Verbraucher, Waren zu bestellen. Mit der Bestellung der gewünschten Ware gibt der Verbraucher ein für ihn verbindliches Angebot auf Abschluss eines Kaufvertrages ab.


(4) Bei Eingang einer Bestellung in unserem Internetshop gelten folgende Regelungen: Der Verbraucher gibt ein bindendes Vertragsangebot ab, indem er die in unserem Internetshop vorgesehene Bestellprozedur erfolgreich durchläuft.

Die Bestellung erfolgt in folgenden Schritten:

1) Auswahl der gewünschten Ware
2) Bestätigen durch Anklicken der Buttons „Bestellen“ 
3) Prüfung der Angaben im Warenkorb
4) Betätigung des Buttons „zur Kasse“ 
5) Anmeldung im Internetshop nach Registrierung und Eingabe der Anmeldeangaben (E-Mail-Adresse und Passwort). 
6) Nochmalige Prüfung bzw. Berichtigung der jeweiligen eingegebenen Daten.
7) Verbindliche Absendung der Bestellung durch Anklicken des Buttons „kostenpflichtig bestellen“ bzw. „kaufen“
8) Auftragsbestätigung und voraussichtliche Ankunftszeit per E-Mail

Der Verbraucher kann vor dem verbindlichen Absenden der Bestellung durch Betätigen der in dem von ihm verwendeten Internet-Browser enthaltenen „Zurück“-Taste nach Kontrolle seiner Angaben wieder zu der Internetseite gelangen, auf der die Angaben des Kunden erfasst werden und Eingabefehler berichtigen bzw. durch Schließen des Internetbrowsers den Bestellvorgang abbrechen. Wir bestätigen den Eingang der Bestellung unmittelbar durch eine automatisch generierte E-Mail („Auftragsbestätigung“). Mit dieser nehmen wir Ihr Angebot an. 

(5) Speicherung des Vertragstextes bei Bestellungen über unseren Internetshop: Wir speichern den Vertragstext und senden Ihnen die Bestelldaten und unsere AGB per E-Mail zu. Die AGB können Sie jederzeit auch unter http://shop.innoroll.de/info/allgemeine-geschaeftsbedingungen.html einsehen. Ihre vergangenen Bestellungen können Sie in unserem Kunden-Bereich unter Mein Konto --> Meine Bestellungen einsehen.



§3 Preise, Versandkosten, Zahlung, Fälligkeit

(1)Die angegebenen Preise enthalten die gesetzliche Umsatzsteuer und sonstige Preisbestandteile. Hinzu kommen etwaige Versandkosten.

(2)Der Verbraucher hat die Möglichkeit der Zahlung per Vorkasse, Bar vor Ort und PayPal.

(3)Hat der Verbraucher die Zahlung per Vorkasse gewählt, so verpflichtet er sich, den Kaufpreis unverzüglich nach Vertragsschluss zu zahlen.

(4)Die Mindestberechnung erfolgt bei maßgefertigten Waren wie Fertigrollläden auf 1 qm, bei Längenzuschnitten auf 1 m, bei Rollladen-, Sonnen- und Insektenschutz-Elementen und Garagentoren nach Maßraster.

(5) Alle durch Innoroll gestellten Forderungen sind spätestens bei Übergabe der Lieferung oder Leistung rein netto fällig.

(6)Davon abweichende Zahlungsbedingungenen bedürfen der schriftlichen Bestätigung durch Innoroll. Sofern Zahlung mit Skonto vereinbart wurde gilt zur Einhaltung der Skontofrist bei nicht barer Zahlungsweise die Gutschrift des gezahlten Betrages auf einem unserer Konten.

(7)Bei Zahlungsverzug des Auftraggebers können wir nach Mitteilung an den Auftraggeber die Erfüllung weiterer Verpflichtungen, auch aus anderen Aufträgen, bis zum Erhalt der Zahlung einstellen.

(8)Der Besteller darf mit einer Gegenforderung nur dann aufrechnen und wegen einer Gegenforderung nur dann ein Zurückbehaltungsrecht geltend machen, wenn die Gegenforderung unbestritten oder rechtskräftig festgestellt ist.


§4 Lieferung

(1)Sofern wir dies in der Produktbeschreibung nicht deutlich anders angegeben haben, sind alle von uns angebotenen Artikel sofort versandfertig. Die Lieferung erfolgt hier spätesten innerhalb von 3 Werktagen. Dabei beginnt die Frist für die Lieferung im Falle der Zahlung per Vorkasse am Tag nach Zahlungsauftrag an die mit der Überweisung beauftragte Bank und bei allen anderen Zahlungsarten am Tag nach Vertragsschluss zu laufen. Fällt das Fristende auf einen Samstag, Sonntag oder gesetzlichen Feiertag am Lieferort, so endet die Frist am nächsten Werktag. 

(2)Die Gefahr des zufälligen Untergangs und der zufälligen Verschlechterung der verkauften Sache geht auch beim Versendungskauf erst mit der Übergabe der Sache an den Käufer auf diesen über. 

 

§5 Eigentumsvorbehalt

Wir behalten uns das Eigentum an der gelieferten Ware bis zur vollständigen Erfüllung des Kaufpreises vor. Ist der Vertrag auch für unseren Kunden ein Handelsgeschäft, gilt der Eigentumsvorbehalt bis zur Bezahlung sämtlicher Forderungen. Wird die Ware weiter ver- oder bearbeitet, so erfolgt dies in unserem Auftrag, und zwar unentgeltlich und ohne Verpflichtung für uns derart, dass wir als Hersteller im Sinne des § 950 BGB anzusehen sind. Erfolgt die Verarbeitung mit anderen, nicht unserem Kunden gehörenden Waren, so steht uns an der neuen Sache Miteigentum im Verhältnis des Rechnungswertes der Vorbehaltsware zu den anderen verarbeiteten Waren zur Zeit der Verarbeitung zu. Die neue Sache gilt als Vorbehaltsware im Sinne dieser Bestimmungen.

Die Forderungen unseres Kunden aus einer Weiterveräußerung der Vorbehaltsware werden uns bereits jetzt zur Sicherung unserer sämtlichen Forderungen aus dem Geschäftsverhältnis abgetreten. Der Besteller ist zur Weiterveräußerung der Vorbehaltsware aufgrund eines Kauf-, Werk-, Werklieferungs- oder ähnlichen Vertrages nur berechtigt und ermächtigt, wenn die Forderung aus der Weiterveräußerung auf uns übergeht. Zu anderen Verfügungen über die Vorbehaltsware ist er nicht berechtigt. Sollten Dritte irgendwelche Ansprüche auf die Vorbehaltsware erheben oder dieselbe in Beschlag nehmen, so sind wir unverzüglich zu benachrichtigen.

Wir können bei Zahlungseinstellung, Beantragung oder Eröffnung eines Insolvenzverfahrens über das Vermögen des Bestellers oder einem sonstigen Vermögensverfall des Bestellers verlangen, dass er uns die abgetretenen Forderungen und deren Schuldner bekannt gibt, alle zum Einzug erforderlichen Angaben macht, die dazugehörigen Unterlagen aushändigt und dem Schuldner die Abtretung mitteilt.

Übersteigt der Wert der für uns bestehenden Sicherheiten unsere Forderungen um mehr als 20%, so sind wir auf Verlangen des Bestellers oder eines durch die Übersicherung beeinträchtigten Dritten insoweit zur Freigabe von Sicherheiten nach unserer Wahl verpflichtet.


****************************************************************************************************

§6 Widerrufsrecht des Kunden als Verbraucher:

Widerrufsrecht für Verbraucher

Verbrauchern steht ein Widerrufsrecht nach folgender Maßgabe zu, wobei Verbraucher jede natürliche Person ist, die ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, die überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden können: 

Widerrufsbelehrung
 

Widerrufsrecht

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. 

Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage, ab dem Tag, an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die Waren in Besitz genommen haben bzw. hat. 

Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns

Innoroll GmbH
Stephan Thielmann
Schönbacher Str. 39
D-35745 Herborn-Hörbach
E-Mail: info@innoroll.de
Fax: 02772/5745-29

 

mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular (shop.innoroll.de/info/Widerrufsrecht-und-Widerrufsformular.html) verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.

Widerrufsfolgen 

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet. 

Wir können die Rückzahlung verweigern, bis wir die Waren wieder zurückerhalten haben oder bis Sie den Nachweis erbracht haben, dass Sie die Waren zurückgesandt haben, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist. 

Sie haben die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns über den Widerruf dieses Vertrages unterrichten, an uns zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Waren vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen absenden. 

Sie tragen die unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Waren.

 

Keine Rücknahme erfolgt bei auf Maß gefertigter Ware.

Ende der Widerrufsbelehrung 

 

§8 Untersuchungs- und Rügepflicht; Gewährleistung

Der Auftraggeber hat erkennbare Mängel unverzüglich, spätestens jedoch 14 Werktage nach Erhalt der Ware schriftlich anzuzeigen. Verdeckte Mängel sind schriftlich umgehend nach Entdeckung, spätestens jedoch 14 Tage danach anzuzeigen. Bei Versäumung der rechtzeitigen Mängelrüge durch den Auftraggeber sind Ansprüche wegen Rechts- und Sachmangeln sowie die in Folge des Mangels etwaig entstandenen deliktischen Ansprüche des Auftraggebers ausgeschlossen.

Liegt ein offensichtlicher Mangel vor, so hat auch der Kunde, der Nichtkaufmann ist, diesen binnen zwei Wochen zu rügen; anderenfalls gilt die Ware als genehmigt.

Der Kunde ist nicht berechtigt, Reparaturen selbst vorzunehmen oder durch Dritte vornehmen zu lassen, ansonsten erlischt die Gewährleistungspflicht. Dasselbe gilt, wenn der Liefergegenstand nicht sachgemäß unter normalen Bedingungen und unter Beachtung der Betriebsvorschriften oder den besonderen Anweisungen des Lieferwerks verwendet, montiert oder in Betrieb genommen wird. Weitere Ansprüche des Kunden, insbesondere auf Ersatz von Schaden, die nicht an dem Liefergegenstand selbst entstanden sind, sind ausgeschlossen.

Wir übernehmen keine Gewährleistung für solche Sachmängel, die auf nicht vertragsgemäßer Verwendung, normalen und technisch bedingten Verschleiß, fehlerhafter oder nachlässiger Behandlung durch den Kunden, Witterungseinflüssen sowie chemischen, elektrochemischen oder elektrischen Einflüssen (z.B. Stromschwankungen) beruhen, sofern diese Umstände nicht auf ein Verschulden von uns zurückzuführen sind. Werden unsere Einbau-, Betriebs- oder Wartungsanweisungen nicht befolgt, Änderungen am Liefergegenstand vorgenommen, Teile ausgewechselt oder Verbrauchsmaterialien verwendet, die nicht den Originalspezifikationen entsprechen, so entfällt gleichfalls jede Gewährleistung, sofern der Mangel hierauf zurückzuführen ist.


§9 Verhaltenskodex

Wir haben uns den Verhaltenskodizes der folgenden Einrichtungen unterworfen: 

Trusted Shops GmbH
Colonius Carré
Subbelrather Straße 15c
50823 Köln

 

Den Trusted Shops Verhaltenskodex können Sie durch Anklicken des auf unserer Webseite angebrachten Trusted-Shops-Siegels oder unter www.trustedshops.de abrufen.

§10 Vertragsprache

Als Vertragssprache steht ausschließlich Deutsch zur Verfügung.

****************************************************************************************************

§11 Kundendienst

Unser Kundendienst für Fragen, Reklamationen und Beanstandungen steht Ihnen werktags Montag bis Donnerstag von 8:00 Uhr bis 17:00 Uhr und Freitags von 8:00 Uhr bis 16:00 Uhr unter

Telefon: +492772/5745-0
Telefax: +492772/5745-29
E-Mail: Verkauf.Shop@innoroll.de

 

zur Verfügung. 

****************************************************************************************************

§12 Haftungsausschluss und Haftungsbeschränkung

Schadensersatzansprüche des Kunden jeglicher Art sind ausgeschlossen, soweit sie nicht auf einem vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Verhalten unsererseits oder einem vorsätzlichen  oder grob fahrlässigen Verhalten eines unserer gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen beruhen.

Diese Haftungsbegrenzung gilt nicht für von uns, unseren gesetzlichen Vertretern oder Erfüllungsgehilfen verschuldete Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit. Sie gilt ferner nicht für Ansprüche nach dem Produkthaftungsgesetz und bei schuldhafter Verletzung vertragswesentlicher Kardinalpflichten; in letzterem Fall ist unsere Haftung bei leichter und mittlerer Fahrlässigkeit begrenzt auf den vertragstypischen, vernünftigerweise vorhersehbaren Schaden.

 

§13 Schlussbestimmungen

Erfüllungsort und Gerichtsstand für sämtliche sich zwischen den Parteien aus dem Vertragsverhältnis ergebenden Streitigkeiten ist 35745 Herborn, soweit der Kunde Unternehmer, juristische Person des öffentlichen Rechts oder ein öffentlich-rechtliches Sondervermögen i. S. d. § 310 Abs.1 BGB ist. Es gilt deutsches Recht.

Preisänderungen, abweichend von der jeweils gültigen Preisliste, sind vorbehalten. Technische Beschreibungen und Montagehinweise sind als Empfehlungen anzusehen. Einbausituationen und Windbelastungen oder ähnliche äußere Einflüsse schränken die Verwendungsbereiche ein. Produktänderungen sind vorbehalten und dienen dem technischen Fortschritt

 
Referral Link zur Online Dispute Resolution:
http://ec.europa.eu/consumers/odr/

 

Stand der AGB Jan.2016

Gratis AGB erstellt von agb.de